Rob Biddulph und der Aufstieg der illustrierten Bücher

Kinderbuch

Rob Biddulph und der Aufstieg der illustrierten Bücher

Wir sind nicht daran gewöhnt die illustrierten Kindеrbücher mit Riesengewinn und weltweite Anerkennung zu verbinden. In der Waterstones-Universum aber, haben die Kinderbücher eine ganz besondere Stelle. Die bilden nicht nur begeisternde Welte für ihre kleine Lesern, sondern sind schon mehr als 10 Jahren ein Maß für Profesionalität im Druckwesen, Design und Art .
Waterstones Children’s Book Prize wurde dieses Jahr dem Rob Biddulph für sein illuistriertes Kinderbuch „Blown Away“ ausgehändigt. Biddulph ist eigentlich Artdirektor der Observer-Magazine und für sein Debut als Autor gewinnt er eine Geldprämie in Höche von 5000 Pound. Nicht diese ist aber die Motivation der Autoren von Kinderbücher.
James Daunt, Geschäftsführer von Waterstones, sagt folgendes zu seinem Auditorium: „Die Kinder sind die wertvollsten Kunden von Waterstones, weil wir uns um die nächste Generation Lesern kümmern versuchen. Grundlegend sind hier die Leidenschaft, mit deren die Buchhändler diese wunderbare Lesungen vorstellen und die Begeisterung vom Entdecken eines neuen ungewöhnlichen Talents. The Waterstones Children’s Book Prize bezeichen diese Mission mit einer merkwürdigen Liste von entzückende, die Phantasie entwickende und schöne Kinderbücher.“
The Waterstones Children’s Book Prize wurde im 2005 gegründet und seine Teilnehmer werden nur von Buchhändler gewählt. Im 2012 wurde der Preis unter folgenden Kategorien verteilt: Bestes illustriertes Buch, Bester Roman für Heranwachsende und Bestes Teenbuch. Der Ausgezeichnete in jeder Kategorie gewinnt eine Prämie von 2 000 Pound, und der große Gewinner von allen – weitere 3 000 Pound. Das macht Waterstones einer der generösen Preisen für Bücher im Vereinigten Königreich.
Diesjehriger Gewinner – Blown Away ist ein seltenes Beispiel für den Aufstieg von den illustrierten Bücher und sogar mehr, weil er in einer unmittelbaren Konkurenz zu Kategorien wie Teenbücher und Romane für Heranwachsende stand.Das ist das zweite illustrierte Buch in der 10-jährigen Geschichte der Preisen, das zum Großgewinner gekürt wird.
„Es ist immer eine Herausforderung illustrierte Bücher, im Vergleich zu der Prosa für Jügendliche zu schätzen. Diesmal aber war die Auswahl des großen Gewinners echt leicht. – sagt Melisa Cox, Verkaufsleiter in Waterstones.
Die Jury ist einmütig, dass Blown Away, nach seiner Ausführung ein klassisches Buch ist und lange Jahre in den Seelen und Herzen ihrer jungen Lesern bleiben wird.
Die Geschichten, die der Autor sich ausgedacht hat um seine Kinder in den Schlaf zu wiegen haben ihm zum Buch inspiriert. Blue ist ein Pinguin, der mit einem Drachen von Antarktika nach einer tropischen Insel geflogen ist . Unterwegs versuchen ihn mehrere von seiner Freunde nachzuholen, werden aber auch vom Wind weggeblasen. Heimweh habend und müde von dem heissen Wetter, suchen die Tiere einen Weg zurück nach Antarktika zu kehren.
Unter den Gewinnern in den restlichen Kategorien von Waterstones Children’s Book Prize sind auch Robin Stevens und seinen Roman – Murder Most Unladylike, und Sally Green mit dem besten Teenbuch – Half Bad.